Home » Aktuelles » Masterplan NW

Masterplan NW

Aufnahme in den Masterplan altengerechte Quartiersentwicklung NRW

Eineinhalb Jahre intensive und zeitaufwendige Arbeit haben sich gelohnt!

Wir können Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass wir es erreicht haben, in den Masterplan altengerechte Quartiersentwicklung des Landes NRW aufgenommen zu werden.
Dies ist nicht zuletzt unseren intensiven Kontakten zu den Ministerien Gesundheit, Emanzi-pation, Pflege und Alter und Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr zu verdanken.

Wir haben an allen drei von diesen Ministerien veranstalteten Tagungen teilgenommen und konnten dort unser Modellprojekt ausführlich vorstellen und haben viel Anerkennung dafür erhalten.
Herr Ministerialrat Kramp, vom Ministerium Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, besuchte uns im Juni 2014 und war begeistert von unserem Quartier. Er sagte, dass er eine solch gepflegte Hochhausanlage noch nicht gesehen habe und dass aufgrund der vielen alten- und behindertengerechten Wohnungen unser Quartier etwas Besonderes sei und gefördert werden müsse, damit die vielen alten Menschen hier auch so lange als möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Auch für ihn ist dies ein Modell, das für andere Quartiere wegweisend sein kann.

Dies teilte er auch Herrn Oberbürgermeister Jung, dem Sozialdezernenten Herrn Doktor Kühn und in der abendlichen Versammlung am 14. Juni 2014 auch den Vertreterinnen und Vertretern der Bezirksvertretung mit. Er konnte sie von der Besonderheit unseres Quartiers und unserem Modellprojekt überzeugen. Seitdem finden wir auch hier Anerkennung und insbesondere auch tatkräftige Unterstützung. Das ist ein großer Erfolg!

So wurden wir, gemeinsam mit dem angrenzenden Quartier Siebeneick, mit dem wir uns eine produktive Zusammenarbeit wünschen, in den Masterplan altengerechte Quartiersentwicklung des Landes NRW aufgenommen, letztendlich auch deshalb, weil unser bereits im Juni 2013 entwickelte Modellprojekt das umfangreichste war, das auf eine Befragung des Sozialdezernats eingereicht wurde. Unser Modell enthält bereits alle vier Handlungsfelder, die der Masterplan vorgibt, und wir sind auf diesen Handlungsfeldern auch schon tätig geworden.

Für drei Jahre erhalten wir über einen sozialen Träger, der AWO, eine Quartiersmanagerin, die unser Projekt begleiten und uns in unserer Arbeit unterstützen wird:

Isabell Spahn, Tel. 0202-2457740, email: spahn@awo-wuppertal.de

Die Aufnahme in den Masterplan bedeutet, dass wir für die Realisierung unserer verschiedenen Projekte sowohl von der Stadt, als auch vom Land NRW, vom Bund und der EU Fördergelder bekommen können.

Die Handlungsfelder, die der Masterplan vorsieht sind:

1. Handlungsfeld: Sich versorgen. (siehe Nahversorgung)
2. Handlungsfeld: Gemeinschaft erleben ( siehe Nachbarschaft leben)
3. Handlungsfeld: Sich einbringen -Partizipation ermöglichen (siehe Hilfs-Tausch- Taschengeldbörse)
4. Handlungsfeld: Wohnen (siehe Wohnen)
Alle diese Punkte finden Sie unter: Aktivitäten des Bürgervereins

Unsere Tagesfahrt nach Nijmegen 11.09.2019

Leider begann mit dem Rundgang durch die alte Römerstadt an der Waal auch der Nieselregen !

Katernberg trifft sich, 6.4. GS Kruppstraße

Unser Beitrag zu einer gut besuchten Veranstaltung

Sprechstunde des Bürgervereins

Jeden 1. Montag im Monat
14.00 h – 16.00 h
Clubraum des evang. Gemeindezentrum

(außer an Feiertagen und in den Schulferien)

Details anzeigen

Ideenschmiede Katernberg Newsletter

Sie werden weitergeleitet !
Newsletterbestellung - per Klick auf das Bild